Jan 18, 2016 Berlin Blog Kochen und Deutsch lernen in der Eisbox

Kochen und Deutsch lernen in der Eisbox

Kochen und Deutsch lernen in der Eisbox

Nachdem das erste Treffen zum Kochen etwas chaotisch verlief - wegen der großen Zahl an Interessenten -, hatten wir heute alle einen sehr anregenden Abend. Die Gäste aus der Notunterkunft Levetzowstraße in Moabit stammten hauptsächlich aus größeren Städten in Afghanistan. Bei Getränken und Gebäck übten wir zunächst einmal, unsere Namen richtig auszusprechen. Anschließend übernahmen die weiblichen Gäste beim gemeinsamen Kochen das Kommando. Wir hatten uns Humus gewünscht und Kichererbsen besorgt, doch die Damen hatten anderes, nicht weniger Schmackhaftes vor. Die Kichererbsen wanderten - teilweise gekocht und püriert - zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln und Möhren in den Suppentopf. Unser jüngster deutscher Teilnehmer machte große Augen, wie schnell und akkurat das Gemüse in ziemlich exakt gleich große Würfel geschnitten wurde. Sein Versuch, das nachzuahmen, scheiterte kläglich. Der Kürbis wurde in Olivenöl frittiert und dann zusammen mit Tomaten kurz aufgekocht. Frische Petersilie und Joghurt darüber - es schmeckte ausgezeichnet.

Zum Nachtisch gab es Clementinen, Äpfel und Gebäck - und etwas Deutschunterricht. Einen Satz beherrschten am Ende alle perfekt: "Ich liebe Knoblauch!"